Hypotheken Lexikon - Libor Hypothek

Vergleichen Sie jetzt die aktuellen Hypothekenzinssätze im Schweizer Hypothekenmarkt!

Zum Vergleich

Libor Hypothek: Eine Libor Hypothek besteht aus dem LIBOR-Zinssatz und einer fixen Marge der Bank. Der LIBOR-Zinssatz (LIBOR ist die Abkürzung für "London Interbank Offered Rate") ist der Zinssatz, zu dem sich Banken untereinander kurzfristig Geld leihen.

Die Libor Hypothek ist äusserst transparent, zumal die Marge der Bank dem Hypothekennehmer bekannt ist und der LIBOR-Zinssatz marktabhängig ist. Gleichzeitig ist die Libor Hypothek mit Risiken verbunden, da Marktzinsschwankungen sich sowohl vor- als auch nachteilig auf den Hypothekenzins auswirken. Eine Prognose zur Zinsentwicklung kann leider nicht mit Sicherheit gemacht werden, weshalb eine Libor Hypothek stets mit erhöhten Risiken verbunden ist.

Die Hypothekenzinsen werden gemäss der jeweiligen Vereinbarung alle drei, sechs oder zwölf Monate angepasst. Üblicherweise wird eine Libor Hypothek für eine Rahmenlaufzeit von drei bis fünf Jahren abgeschlossen. Als Schutz gegen starke Zunahmen des LIBOR-Zinssatzes können Zinsobergrenzen gekauft werden, die allerdings je nach Höhe und Laufzeit der jeweiligen Libor Hypothek Finanzierung hohe Kosten mit sich tragen.