Helvetia

Vergleichen Sie jetzt die aktuellen Hypothekenzinssätze im Schweizer Hypothekenmarkt!

Zum Vergleich

Die Helvetia wird 1858 gegründet und expandiert früh nach Amerika

Die Geschichte der Helvetia beginnt im Jahr 1858, als in St. Gallen die Allgemeine Versicherungs-Gesellschaft Helvetia gegründet wird. Sofort folgt dann die Expansion in verschiedene europäische Länder wie Frankreich und die Niederlande; sogar in den USA wird die Helvetia zu diesem frühen Zeitpunkt schon aktiv. Im Laufe der Zeit kommen verschiedene Versicherungsgesellschaften aus dem Ausland und aus der Schweiz zur Helvetia hinzu. Der Höhepunkt dieser Entwicklung und ein Meilenstein in der Geschichte des St. Galler Versicherungshauses ist schliesslich 1996 die Fusion mit dem Basler Lebensversicherer Patria.

Der St. Galler Versicherer fördert auch Kunst, Musik und Sport

Heute hat die Helvetia rund 3200 Mitarbeiter und unterhält schweizweit 43 Generalagenturen und 38 Hauptagenturen. Neben dem Versicherungsgeschäft engagiert sich der St. Galler Versicherer in verschiedenen Bereichen. So hat die Versicherungsgesellschaft zum Beispiel eine Sammlung zeitgenössischer Schweizer Kunst, welche über 1700 Werke von rund 400 Künstlerinnen und Künstlern umfasst. Daneben wird Musik aller Arten gefördert, und vor allem der Schweizer Skisport sowie dessen Nachwuchs.

Das Hypothekenangebot der Helvetia

Im Schweizer Hypothekargeschäft ist die Helvetia ebenfalls vertreten, zu ihren Angeboten zählen: