Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB)

Vergleichen Sie jetzt die aktuellen Hypothekenzinssätze im Schweizer Hypothekenmarkt!

Zum Vergleich

Die BLKB wurde 1864 auf Initiative des Kantons Basel-Landschaft gegründet

Um 1860 herum war es im Kanton Basel-Landschaft für Privatpersonen sehr schwierig, an finanzierbare Kredite zu kommen. Grund war, dass die ortsansässigen Kreditinstitute allesamt in den beginnenden Eisenbahnbau investierten. Auf Geheiss des kantonalen Parlaments wurde als Folge dieser Situation im Jahre 1864 die Basellandschaftliche Kantonalbank gegründet.

Mehrheitseigner der BLKB ist der Kanton Basel-Landschaft

Heute hat die Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) rund 750 Beschäftigte. Der Kanton Basel-Landschaft hält 73,7 Prozent an seiner Kantonalbank, der Rest des Kapitals kommt aus Anteilscheinen im Wert von 100 Franken, welche auf dem Kapitalmarkt gehandelt werden. Alleiniges Stimmrecht hat allerdings der Kanton Basel-Landschaft, der auch in Form einer Staatsgarantie für die BLKB haftet. Neben ihrem Engagement in den Bereichen Theater und Musik fördert die BLKB auch traditionelle Sportarten wie Turnen, Schwingen und Schiessen. Darüber hinaus hat sie das Thema Energie und Nachhaltigkeit fest in ihrer Agenda verankert.

Die BLKB – eine feste Grösse für Hypotheken im Baselbiet und darüber hinaus

Die Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) ist vor allem im Baselbiet eine feste Grösse im Hypothekargeschäft. Sie bietet folgende Produkte an: